Mehr Ecken für deinen Charakter: Ein Freund, ein Feind, eine Wendung, eine Motivation

15. September 2015 at 08:45
Der Hund als bester Freund des Mannes als Spotter für den Sniper. Die Geschichte hat sicher nen Haufen Plot Hooks!

Bester Freund? Die Geschichte hat sicher nen Haufen Plot Hooks!

Ich versuche als SL immer meine Kampagnen möglichst zu einem guten Teil auf den Spielercharakteren aufzubauen. Zumindest nachdem die grundsätzliche Plotidee steht, fokussiere ich mich stark auf sie. Gleichzeitig habe ich keine Lust mir seitenweise Hintergrundgeschichten durchzulesen. Wenn man ehrlich ist enthalten die ja auch oft sehr viel uninteressanten Kram und wenig harte Fakten und Hooks, die man in Abenteuer einbauen kann. Wie kriegt man also mehr Kante in das Leben der SC ohne sich selbst und den Spielern allzu viel Arbeit zu machen? Die Antwort lautet “Ein Freund, ein Feind, eine Wendung, eine Motivation”.

“Wow, das ist ja brutal innovativ. Warum ist da nur noch nie jemand drauf gekommen?!“

Futter für den SL

Das sind die Schlagworte, die ich meinen Spielern gegeben habe. Genau diese vier Information wollte ich zu jedem Charakter haben. Ging ziemlich einfach und klar, manchmal kommt auch da nichts bei heraus, dass man in die Kampagne einbauen kann, aber es hat insgesamt ziemlich gut geklappt. Die meisten Punkte kann ich verwenden. Die Antwort muss auch nicht besonders lang sein, aber sie muss konkret sein. Dementsprechend sollte es auch ein wichtiger Freund sein. Also jemand, der einem mal 10 Goldstücke geborgt hat und mit dem man jetzt ein lose Brieffreundschaft hat wird nicht reichen. Es muss schon jemand sein, mit dem einen ein wichtiges Lebensereignis verbindet. Dasselbe gilt natürlich für die anderen drei Punkte genauso.

Es soll ja Leute geben, die haben keine Freunde. Es soll auch SC-Leben geben, die nie eine Wendung hatten. Mag sein, sollte aber sehr selten sein. Das heißt die meisten Spieler werden die Punkte für ihre Charaktere ohne Probleme ausfüllen können (wobei gerade der Freund von sich aus sehr selten in Hintergründen auftaucht, habe ich das Gefühl). Dafür gibt es dann eine Ausnahme. Ein Punkt muss nicht ausgefüllt werden, wenn es dafür eine interessante(!) Begründung gibt. Also “ich bin mürrisch und hab keine Freunde” gilt nicht. Aber ein Leben in der Sklaverei, das erst kürzlich mit der Flucht endete wäre so eine interessante Begründung für fehlende Freunde. So kann sich jeder Spieler seine Ecke aussuchen und es wird trotzdem nicht an verwertbaren Infos fehlen.

Übrigens…

Das ist auch etwas, dass jeder Spieler für sich für seinen Charakter aufschreiben kann um schnell zu etwas mehr Kontur zu kommen und dem SL ein paar Anknüpfungspunkte zu bieten. Die Motivation soll eine sein, die den Charakter heute noch motiviert. Es muss nicht der Anlass sein, warum er ins Abenteurerleben aufgebrochen ist, aber wenn man dem Charakter das entsprechende “Ding” vorhält, dann sollte er losrennen.

Das Bild ist von Fleet-Feet auf deviantart.com und steht unter cc-by.