Blauer Regen

30. September 2014 at 12:46

Während sich d6ideas im ausgedehnten Wartungsmodus befindet waren Jan und seine Möwe so nett uns aufzunehmen, damit wir beim von Clawdeen organisierten Wasser-Karneval im September nicht im Regen stehen müssen (womit mir dann auch doch noch ein Wasserwortspiel für die Einleitung eingefallen wäre).

Ganz dem Thema entsprechend zunächst ein wenig Flow of Consciousness:

Wasser im Rollenspiel. Das produziert eine ganze Flut an Ideen. Blue Planet liegt natürlich mehr als nahe, aber ist schon wieder so offensichtlich und allgemein, dass es schwierig ist eine konkrete Idee herauszufiltern. Quasi alles für Blue Planet würde zum Thema Wasser passen. Bei den ersten im RSP-Blogs-Forum formulierten Vorschlägen kam Blue Planet deshalb auch nicht vor. Was vorkam war SLA Industries, das mit Regen und Abwässerkanälen (und dem Clearwater Lake) auch seine Portion Wasser mitbringt, der erste Gedanke an flüssige Formwandler (Vevaphone in Lösung) böte eigentlich auch ein paar schöne Ausgestaltungsmöglichkeiten (Vevaphone, die sich durch die Toilette in Wohnungen einschleichen; Vevaphone, die im Wasserhahn (it’s a tap!) verborgen Verdächtige belauschen; Vevaphonregen, der lauter tropfengroße aggressive Miniformwandler auf seinen Opfern zurücklässt; trinkbare Erinnerungen; Vevaphonreservoire, aus denen sie (mit Hochdruck) quer durch die ganze Stadt geleitet werden; Regeln für Schaden durch Strömungen; totgeglaubte Vevaphone, die wieder zusammenfließen…), aber zwei Dinge haben mich dann doch davon abgehalten, diesen Weg bis zum Ende zu gehen: Einmal die Tatsache, dass ich mit der Vevaphondroge Flusion diese Grundidee (flüssigere Vevaphone) schon einmal auf dem SLA Equipment Blog (teil-)verwirklicht habe, und mir an dieser Stelle nicht nach Recycling zu Mute ist, und zum anderen die Aussicht, damit potentiell wieder einen Karma-Fehlschlag zu produzieren (biogenetische Projekte, die unerwartete und gefährliche Folgen nach sich ziehen – wie zum Beispiel tropfengroße aggressive Miniformwandler im Regen -, müssen nicht wirklich noch weiter überhandnehmen (zumindest nicht jetzt in diesem Karneval) – dann schon eher einen Dark Lament-Fehlschlag, davon könnte es ruhig mehr geben, aber da gibt es beim Thema Wasser nichts zu ho… Eisregen! Mit Blue Thermal verseuchte Regenwolken, die winzige Eisklingen statt winziger Formwandler auf Mort niedergehen lassen!

Hier fehlt jetzt die schließende Klammer, weil ich mich plötzlich genötigt sehe den zuerst eingeschlagenen Pfad des Artikels zu verlassen (eigentlich wollte ich ja SLA Industries nur einen kurzen Besuch abstatten, und dann zu Unknown Mobile Suit, amphibischen Mobile Suits und wassergekühlten Megapartikelkanonen überleiten, um für letztere die ersten versuchsweisen Regeln zu präsentieren, aber Blue Thermal-Eisregen…).

Blauer Regen

Um die Regentropfen, die aus mit Flux und Blue Thermal-Matrizen “verseuchten” Wolken fallen, können sich im “Blauen Regen” spontan Eisklingen manifestieren. Auf dem Boden zerschmettern die Klingen und lösen sich auf, aber wenn sie ein ungeschütztes Lebewesen treffen sind diese zufälligen Ebbmanifestationen ebenso tödlich, wie ihre gezielt erschaffenen Versionen.

Die Wolken, aus denen Blauer Regen fällt, enthalten eine feste Menge Flux. Wenn sie abregnen, wird dieser Fluxvorrat nach und nach aufgebraucht und sobald er auf Null fällt, hört der Blaue Regen auf. Abhängig von der Stärke des Regens entspricht der Effekt der mit Blue Thermal aufgeladenen Tropfen/Eisklingen den Blue Thermal-Fähigkeiten Ice Blade 1-4, wobei auf Grund der Verteilung über eine größere Fläche/viele kleine Tropfen der Schaden (nicht aber der Durchschlag oder die Zusatzeffekte) halbiert wird. Ob ein Charakter, der in den Blauen Regen gerät, getroffen wird, wird am Ende jeder Phase mit einem Glückswurf bestimmt. Die Fluxkosten für die jeweilige Regenstärke/Fähigkeit fallen jede Phase an.

Das Phänomen des Blauen Regens taucht auf Mort das erste Mal auf als Dark Lament einen experimentellen Science Friction-Athmosphärengenerator in Betrieb nimmt, um die Möglichkeiten eines Einstiegs in den Umweltkontroll- und Terraformierungsmarkt auszuloten. Dabei werden zunächst unbemerkt Teile des ausgestossenen Wasserdampfes mit Blue Thermal-Matrizen kontaminiert, woraufhin es zu den ersten Blauen Regenfällen kommt. Als sich deren Opfer zu häufen beginnen, starten Untersuchungen, an denen durchaus auch Operatives beteiligt werden können…
Die Verletzungsmuster von Eisklingen sind eindeutig, was zunächst den Verdacht an einen ebbfähigen Serienmörder nahelegt.

Ebb Awareness kann diesen Verdacht zwar leicht bestätigen, aber der Ursprung der Eisklingen lässt sich damit nicht ohne weiteres zurückverfolgen (bei dem Versuch den Anwender zu identifizieren können sogar mehrere Spuren entdeckt werden, da die Matrizen in den Wolken von den Dark Lament-Technikern im Athmospährengenerator geprägt sind).

Wenn Dark Lament selbst die Zusammenhänge klar werden sollten, haben das Unternehmen und das Department of Ebb wenig Interesse daran, die Hintergründe aufdecken zu lassen.