Das war die CONline

7. März 2014 at 10:18

wpid-header2hell.pngLetzten Samstag war unsere zweite CONline. Dieses Jahr nur als “Spieltag”, also mit dem Fokus auf Spielrunden und ohne Verlagsgoodies und dergleichen. Schuld daran ist die reduzierte Verfügbarkeit unserer Orgamannschaft. Trotz allem war es, finde ich, ein toller Tag und ich hatte eine Menge Spaß. Von den zuvor angemeldeten Spielrunden musste nur eine einzige wegen Spielermangel ausfallen und eine weitere aus privaten Gründen. Alle anderen haben stattgefunden. Den Spielermangel gab es ausrechnet meiner eigenen Runde, was dazu führte, dass ich stattdessen bei gleich zwei Runden mitspielen konnte und mein Pathfinder Society-Halbling hoch zu Wolfe mit seine Lanze ein paar Bösewichte durchbohren konnte. Das fand ich persönlich auch schön. Daher an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an alle Spielleiter, die eine Runde auf der CONline geleitet haben und an alle Spieler, die dabei mitgespielt haben. Wenn ich richtig gezählt habe, dann wurden vier Runden gespielt. Das ist deutlich weniger als auf der ersten CONline, aber die ging auch ein ganzes Wochenende und wir haben viel mehr Aufwand in die Werbung stecken können, welche dieses Mal sehr spärlich ausfiel, da ich selbst die Orga-Mannschaft in den entscheidenden anderthalb Wochen vor der Con wegen Krankheit zusätzlich dezimiert habe. Rechnet man die vier Runden auf ein ganzes Wochenende hoch wären das ca.  zehn Runden, was grob im Bereich dessen liegt, was es auf der CONline I gab. Leider gab es keine On Air-Runde, die ihr jetzt auf Youtube bewundern könntet.

Mein persönliches Highlight war wieder Quiz. Wir selbst konnten keinen auf die Beine stellen, aber Moritz von der Seifenkiste ist eingesprungen und ein DSA-Quiz auf die Beine gestellt und sogar spontan noch drei Gewinne bei Ulisses und dem Sphärenmeister einsammeln können. Sehr cool! Vielen Dank an Moritz, Ulisses in Form von Michael Mingers und Roland vom Sphärenmeister. Das Quiz ging am frühen Samstagnachmittag über die Bühne und Moritz hatte wirklich knackige Fragen, die selbst der beilunker Reiter Zwart nicht alle beantworten konnte (aber fast). Ich selbst habe außer Konkurrenz mitgemacht und trotz des Themas immerhin dank schnellem googeln einen Ehrenpunkt ergattert. Moritz war so nett mir hier noch einmal die Fragen zur Verfügung zu stellen. Die Antworten findet Ihr am Ende des Artikels.

  1. Worum handelt es sich beim Dungeon im DSA-Soloabenteuer „Borbarads Fluch“?
  2. Wann und wo wurde das erste DSA-Produkt offiziell vorgestellt?
  3. Du hast dir die DSA-Box gekauft und sie enthält: das Buch der Regeln, das Buch der Abenteuer, Meister-Paravent, Dokumente der Stärke, Pläne des Schicksals, Kampfprotokolle, 4 Würfel. Was fehlt?
  4. Zählt man Myranor- und Uthuria-Abenteuer sowie sämtliche Promo-Abenteuer zusammen – wie viele offizielle DSA-Abenteuer sind bisher erschienen? Die beiden Spieler, die am nächsten dran sind, erhalten je einen Punkt.
  5. Wie viele davon erschienen vor 1990? Punkte gibt es für alle, die das richtige Ergebnis um maximal 2 verfehlen.
  6. In welchem Solo-Abenteuer durfte man erstmals einen weiblichen Charakter spielen?
  7. Wie heißt das in der Basis-Box enthaltene Gruppenabenteuer, das wohl jeder DSA-Spieler im Jahr 1984 über sich ergehen lassen musste?
  8. Mal zur Abwechslung eine modernere Frage – aber ein Punkt sollte hier für jeden drin sein: In welchem Jahr fand Bosparans Fall statt? Hier gibt es zwei mögliche Antworten, die je einen Punkt einbringen.
  9. Wer darf auch im Kettenhemd zaubern? 2 Punkte bei Nennung des vollen Namens.
  10. Welche Bewohnerin der „DSA-WG“, die System und vor allem Welt stark mitprägte, veröffentlichte nur ein einziges eigenes Abenteuer? (Okay – zugegeben, das erschien kurz nach den 80ern.)
  11. Zusatzfrage: Wie viele Runensteine enthielt die Schwertmeister-Box?

Eine Kleinigkeit ist mir dieses Jahr besonders aufgefallen. Michael Mingers von Ulisses musste leider arbeiten, aber hat neben der Arbeit immer mal wieder in den Foyer-Chat geschaut und hat uns die eine oder andere direkte Info geben können. Das zeigt zum einen, wie man leicht “nebenbei” mal die CONline besuchen kann und wie kurz der Draht zu den Verlagen oder Läden werden kann, denn Roland vom Sphärenmeister war auch lange Zeit “vor Ort”. Das fand ich sehr angenehm und vielleicht findet sich ja in den nächsten Jahren noch der eine oder andere “Rollenspiel-VIP” mehr im Chat ein.

Insgesamt war es für mich eine gelungene Veranstaltung, die gemessen am reduzierten Aufwand auch gut besucht war. Ich schätze die Besucherzahl mit Chat und den Spielrunden auf ca. 20, vielleicht etwas mehr. Die Website hat sogar die dreifache Menge an Aufrufen. Ich hoffe, es hat Euch Besuchern genauso viel Spaß gemacht wie mir. Wir werden im nächsten Winter sicherlich wieder am Start sein und hoffentlich dann auch wieder im großen Format, sofern denn unsere neue Website bis dahin steht.

Antworten für das DSA-Quiz

  1. Ein Raumschiff
  2. 1984 – Nürnberger Spielwarenmesse
  3. Ein Kugelschreiber
  4. 280 (25 B-Abenteuer, 200 A-Abenteuer, 18 M-Abenteuer, 10 T-Abenteuer, 5 G7-Bände, 11 E-Abenteuer, 3 D-Abenteuer, 2 P-Abenteuer, 3 U-Abenteuer)
  5. 44 (B1-B25, A1-A19)
  6. A19 – Menschenjagd
  7. Silvanas Befreiung
  8. BF 0 oder 1492 Horas
  9. Nahema ai Tamerlein
  10. Ina Kramer – „Der Zorn des Bären“
  11. 18