RPC 2013 – Mein erstes Mal

5. Juni 2013 at 09:00
Die versammelte Bloggerbagage

Die versammelte Bloggerbagage

“Na, zurück von der rheinischen Plauzencon?“ Das heißt “Role Play Convention”. “Wer’s glaubt. Das Klischee zur Sportlichkeit von Nerds ist immer noch nichts anderes als Realität. Und nen Gruß an Dirk. Er war ein beschissenes Möwendouble.“ Weißt Du, das war ein richtig schönes Wochenende,so ganz ohne Dich. “Im warmen Schoß der deutschen Rollenspielgemeinde. Schummel-w20 und Eisenbahnen. Das ich nicht lache. Wie war es denn nun wirklich?“

Es war wirklich gut. War ja meine erste RPC, von daher kann ich die Größe, Lautstärke oder sowas nicht vergleichen, aber mir ist diesbezüglich nichts negativ aufgefallen. Nur die Verpflegungssituation war ziemlich mau. Das Essen war nicht gut und die Getränke sehr teuer. Aber sonst hat es echt Spaß gemacht. Am Sonnabend sind wir, Dirk, mein Mit-Orga von der CONline, und ich, von Stand zu Stand getingelt und haben versucht die Leute zu treffen, die wir schon von Blogs, der CONline und anderen “unpersönlichen” Unterhaltungen kannten. Das waren einige und es hat uns auch den ganzen Tag beschäftigt.

Zum Glück hat keiner mit Nerf-Guns auf uns geschossen

Zum Glück hat keiner mit Nerf-Guns auf uns geschossen

“Warst Du auch bei diesem Bloggertreff?“ Klar. “Wo ist Dein Gruppenfoto?“ Ich hab keins, ich musste mich ja an die Wand stellen. “Der geborene Fotojournalist.“ Die anderen haben genug Fotos gemacht, z.B. das oberhalb von der Zeitzeugin. War auf jeden Fall ein schönes Treffen. Jetzt habe ich zu fast jedem Blog, das ich regelmäßig lese, ein Gesicht gesehen. Hier die Linkliste zu allen anwesenden (nicht nur RSP-)Blogs: Movedbygames | Die Welt Zockt | Durchgeblättert | Mad Kyndalanth | NerdImpact | Nerd-Wiki | Glgnfz | Ubihex | Arkanil | Zeitzeugin (Danke an die Zeitzeugin Guddy, bei der ich frech kopiert habe). Ich habe auch noch gelernt, dass in Sachen Besucherzahlen auch für ein kleines Hobbyblog noch viel Luft nach oben ist. Zum Angriff! “Mit Deinem Geseiere wirst Du das nie schaffen!“ Ruhe, Kackspecht! “Kackwas?“ Das war eine Namensidee für Dich von einer RPC-Besucherin, die unsere T-Shirts gesehen hat. Gefällt mir sehr. “pPah!“

Wir haben auch noch einige Stände abgeklappert. Das Angebot war ziemlich umfassend. Jeder große Verlag war da und man hat so ziemlich alles bekommen, was aktuell im Angebot ist. Es gab auch einige günstige Angebote. Das Highlight war in der Mängelkiste bei Ulisses Band 1 des Königsmacher-Abenteuerpfades. Da fehlten die Seiten 17 – 32, dafür waren die Seiten 1 – 16 doppelt. Hätte mich interessiert, aber das war mir dann die geforderten 3€ doch nicht wert. Da gab es bessere Schnäppchen.

Am Sonntag haben wir dann noch ein paar Stände aufgesucht, die wir Sonnabend nicht gefunden hatten. Die hatten teilweise aber auch echt eine gute Tarnung. Die Indieinsel und der analogspieler.de-Stand waren z.B.ziemlich schwer zu finden, auch mangels Beschilderung. Aber am Ende haben wir alles gefunden. Nicht geklappt hat die Teilnahme an Spielrunden. Game of Thrones stand ganz oben, aber die Runden waren dermaßen überlaufen, dass mir nur die Lektüre des Schnellstarters bleibt. Es war aber auch schwer die Runden zu finden, denn Aushänge gab es fast keine.

Meine Beute

Meine Beute

“Und für welches sinnlose Zeug hast Du Dein Geld ausgegeben?“ Für erstaunlich viel. Normalerweise bin ich kein Regelwerksammler, aber auf der RPC hat mich der Shoppingwahn angefallen.

  • Drizzt-Minis im Scenario-Pack und zwei weitere Boxen: Zuerst habe ich ein paar sehr günstige D&D-Minis entdeckt. 30€ für einen riesigen Drachen, zwei große (Trollkönig und Felselementar oder sowas) und 10 mittelgroße Monster.
  • Splittermond-Schnellstarter: Das SM-Heft war wohl das “Must have” der RPC. “Das waren die mit dem hervorragen Marketing, oder?“ Abgesehen von dem einen Interview funktioniert das mittlerweile sehr gut. “Ha! Dann ist meine Kritik wohl auf offene Ohren gestoßen!“ Wahrscheinlich…
  • Game of Thrones-Schnellstarter: Nachdem Moritz’ Demorunden alle voll waren, wollte ich wenigstens einen Einblick in die Regeln kriegen. Sie sollen sich ja passenderweise viel um Intrigen kümmern. Vielleicht kann ich für meine Heimgaard-Kampagne was daraus lernen.
  • Trauma: Nachdem ich überraschend Markus mit seinem Flying Games-Stand gesehen habe, den ich schon aus Karlsruhe kenne, musste ich dort auch etwas mitnehmen. Trauma klingt als Universalsystem mit simulationistischem Absatz sehr interessant. Ich werde es demnächst für die Teilzeithelden rezensieren.
  • Space-Pirates-Sternenkarte: Etwas mehr Material von Erfolgsautor höchstselbst war auch nötig, wenn ich schon den sehr gelungenen SP-Schnellstarter immer mit mir herum schleppe. Für den Fall, dass mich mal unerwartet eine Rollenspielgelegenheit anspringt. Man kann es ja sogar mit Münzen würfeln. Jetzt habe ich auch noch die große Sternenkarte in dazu.
  • w30: Am Chessex-Stand konnte ich eins der seltenen Exemplare erjagen. Bei uns spielt zwar derzeit keiner Portal, aber der Sammeltrieb war stärker und wer weiß… Das Ding ist auf jeden Fall groß genug, dass ich jetzt wirklich mal einen neuen Würfelbeutel brauche. Kennt jemand eine Quelle für schicke und große Exemplare?
  • Spielleiten-Buch: Das Buch kenne ich zwar eigentlich schon, aber es ist echt gut und daher wollte ich mir auch mal ein Exemplar für das Regal gönnen um bei Gelegenheit einmal nachzuschlagen.
  • Traveller-Einführung: Das ganze Traveller-Buch war mir zum kennenlernen etwas zu viel, da ich vermutlich eh wenig bis keine Zeit haben werde es zu spielen. Da war dieses Heft für 5€ genau das richtige. Mal schauen, was dieses “altbekannte” System taugt.

“Rollo-Tussie! Das ist echt Shoppingwahn.“ Und es ist noch nicht ganz vorbei. Ich muss mir mal eine Leseprobe von Laura Flöters “Zweitling” “Nirgendland” holen. Das Buch könnte in meinem Bekanntenkreis Leser finden.

“Jetzt reicht es dann aber.“ Allerdings. War eine echt coole RPC! Ich hoffe, es klappt nächstes Jahr wieder. Aber bzgl. Übernachtungsmöglichkeiten zeichnet sich ein Problem ab. Mal gucken.