Dumpstats sind gut für die Gesundheit

28. Juni 2013 at 08:11

Dieser Artikel ist Teil des Karnevals der Rollenspielblogs Juni “Dumpstats”. Harnmaster.de organisiert diesen Karneval und hat das Thema im Eröffnungsartikel zusammengefasst. Im rsp-blogs.de-Forum könnt Ihr mitdiskutieren.

Als “Dumpstats” bezeichnet man gemeinhin Werte, die beim Charakterbau vernachlässig werden. Meistens gilt das unter bestimmten und oft vorhandenen Rahmenbedingungen. Das klassische Beispiel aus meiner Erfahrung für einen Dumpstat ist Charisma bei Kämpfern. Der Grund dafür ist, dass man den betroffenen Wert einfach nicht braucht. Meinem Verständnis nach handelt es sich dabei immer um Attribute, aber das mag in bestimmten Systemen anders sein.

“Sie haben Dumbstats? Das ist in Ihrem Alter ganz normal.”

Damit sind Dumbstats eigentlich überflüssig wie zehn Paar Nasen. “Genauso wie Dein Geseiere hier.“ Oh man, Ich dachte, ich würde heute mal ohne Dich “Dumbstat” auskommen. Jedenfalls sind Dumpstats nicht einfach so überflüssig. Sie sind auch das Zeichen eines gesunden taktischen Regelwerks. “Jetzt kommt’s.“ Ein Dumpstat bedeutet ja, dass jemand im Sinne eines effizienten Charakters die Entscheidung fällen konnte, dass dieser Wert in seinem Konzept nicht wichtig ist. Das wiederum ist in einem eher taktisch geprägten System durchaus gewollt, wenn nicht gar die einzige Methode das System zu spielen.

Ein taktisch geprägtes System basiert darauf, dass die Spieler logische Entscheidungen auf Grundlage der Regeln fällen, die erfolgversprechenste Lösung wählen und wenig erfolgversprechendes links liegen lassen. Gibt es also Werte, die wenig Sinn für das jeweilige Charakterkonzept machen, dann werden sie zu Dumpstats. Es ist kaum oder gar nicht möglich ein System völlig ohne Dumpstats zu designen und daher dürfte jedes taktisch geprägte Rollenspiel über Dumpstats verfügen. Bei allen mir bekannten ist das so. Dumpstats sind also per se nichts schlechtes. Sie können zwar von einem schlecht designten System herrühren, aber in einem gesunden taktischen System treten sie natürlicherweise auf und sind daher absolut nichts negatives.

“Und damit wieder voll an der deutschen Weichspüler-Rollenspielgemeinde vorbei, für die Taktik ein Unding ist, Min-Maxing der Teufel und Krieger ohne Charisma der Untergang des Horasreichs.“