Das ortsgebundene Abenteuer unterm Skalpell

6. September 2012 at 17:10

Serie “Abenteuer unterm Skalpell” – Teil 5. Zurück zu Teil 1 der Serie.

Szenen als Handlungsabschnitte habe ich umrissen. Als nächstes nehme ich mir das ortsgebundene Abenteuer von AceOfDice vor. AoD war zudem so nett mir zu erlauben seine schicken Diagramme hier direkt zu nutzen, so dass der Überblick leichter fällt. Eine genauere Beschreibung des Abenteuertyps findet Ihr in seinem Artikel dazu.

Übersicht des ortsgebunden Abenteuers von AceOfDice

Übersicht des ortsgebunden Abenteuers von AceOfDice

Wo soll es hin gehen?

Im Vergleich zu einem erzählerischen Abenteuer hat das Ortsgebundene in dieser Form eine freiere Herangehensweise. Szenen “schleusen“ die Spieler durch das Abenteuer, wohingegen sie bei Orten frei wählen können, wohin sie gehen. Allerdings nur wenn sie wissen wo der Ort ist bzw. sie werden nur dorthin gehen, wenn sie von seiner Relevanz überzeugt sind. Das wird gerade in PC-Spielen gerne genutzt um die Wahlmöglichkeiten zu begegnen. Da der SL die Spieler nicht von Ort zu Ort schieben kann, muss jeder Ort gründe bieten, warum die SC dorthin gehen sollten. Das kann ein NSC, der sich dort aufhält, ein zu findender Gegenstand oder Hinweis oder auch die Funktion des Ortes selbst sein. In die Taverne geht ja meist nicht wegen des Wirtes, sondern weil man ein Bett für die Nacht braucht. Der Ort selbst ist dann oft eher statisch in dem Moment in dem die Charaktere ihm erreichen und wartet darauf erforscht zu werden.

Manchmal passiert auch ein bestimmtes Ereignis an einem Ort, doch dann wird er unter Umständen zur Szene. Ein Ereignis, auch wenn es an einem festen Ort stattfindet ist im Regelfall eine Szene. Ein Ort ähnelt eher einer kleinen Sandbox. Nachdem er beschrieben wurde können sich die Charaktere frei in ihm bewegen. Natürlich gibt es Grauzonen und die endgültige Einstufung sollte danach geschehen, was im konkreten Fall an nützlichsten ist.

Vorlage "Ort - einseitig"

Vorlage “Ort – einseitig”

Ortskundig

Zusammengefasst hat ein Ort die folgenden Eigenschaften:

  • Name: Der Titel des Ortes.
  • Funktion: Was ist der Ort? Welchen Zweck erfüllt er?
  • Beschreibung: Dies ist der wichtigste Teil, denn er bestimmt wie die Spieler den Ort wahrnehmen. Man kann versuchen bestimmte Emotionen zu wecken und muss vor allem darauf hinweisen, was hier erreicht oder gefunden werden kann. Befindet sich in einem Kramladen ein wichtiger magischer Gegenstand, so muss er so beschrieben werden, dass die Spieler auf den Gedanken kommen danach zu fragen oder zu suchen. Oder man erzählt direkt, dass der Gegenstand zu sehen ist, was je nach Situation gut oder langweilig sein kann.
  • Personen: Die an diesem Ort zu findenden NSC, gleichzeitig eine Verknüpfung zu dem Hauptelement des dritten Abenteuertyps, das interaktionsgetriebene Abenteuer.
  • Besondere Eigenschaften: Was ist besonders an diesem Ort? Warum will man ihn besuchen? Gibt es Informationen oder Gegenstände zu finden?

Im Vergleich zur Szene gibt es bei Orten eine andere Art von Übergängen. Reisen führen einen von Ort A zu Ort B. Wann und wie sie ablaufen ist aber eine Spielerentscheidung und man kann prinzipiell von einem Ort zu einem beliebigen anderen reisen, darum ist es nicht nötig mögliche Reisen zu einem Ort zu notieren.

Hier ist die Vorlage um einen Ort zu notieren. Die Eigenschaften passen gut auf eine Seite, darum gibt es keine zweiseitige Vorlage. Aber ich hoffe auf Euren Input, was noch dazu geschrieben werden könnte und dann wird es vielleicht länger.

Weiter zu Teil 6